Kurz vor Jahresende gibt es noch einige neue und nachzuholende Ankündigungen in Sachen DVD, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Alien – Die Saga [FOX; Neuauflage; VÖ: 26.10.10]
Im Rahmen der parallel erschienenen, herausragenden Alien Anthology auf Blu-ray (in den inzwischen vorliegenden Versionen der limitierten Egg-Edition, der Facehugger-Edition mit Relief sowie der Standart-Edition mit Facehugger-Motiv ohne Relief) ging diese Neuauflage im DVD-Medium beinahe unter. Verschweigen möchten wir diese 5-Disc-Edition allerdings nicht, die immerhin eine kostengünstige Alternative für alle Fans darstellt, die noch nicht über einen Blu-ray-Player verfügen und keine der früheren DVD-Editionen erworben haben (etwa die großartige 9-Disc Alien Quadrilogy von 2003).

Die Saga ist eine Neuauflage des gleichnamigen Box-Sets von 2005 und enthält auf 5 DVDs die vier bisherigen Teile der Reihe jeweils in der Kinoversion und der Special Edition- / Director's Cut-Version. Auf der fünften Disc befindet sich einiges Bonusmaterial, die Verpackung ist eine Plastikbox mit den Discs auf einer Spindel, alles verpackt in einem Pappschuber.

 

Terminator – Neugeprüfte Auflage, ungeschnittene Fassung FSK ab 16
[FOX; Neuauflage; VÖ: 12.11.10]
Wir haben bereits im Rahmen der letzten Terminator-TV-Ausstrahlung darauf hingewiesen, doch diese Neuauflage ist durchaus einen weiteren Hinweis wert. Inhaltlich wird zwar für Besitzer der ehemals indizierten, ungeschnittenen Doppel-DVD-Versionen (u.a. Gold Edition, Special Edition und Century3 Cinedition) nichts Neues geboten, doch dank der Neuprüfung durch die FSK hat sich ein wesentlicher Punkt verändert: der Film steht in seiner ungeschnittenen Fassung nicht mehr auf dem Index und ist daher vollkommen uncut mit einer Freigabe ab 16 Jahren erhältlich.

Eine tolle Gelegenheit also für alle, die bisher nur geschnittene Fassungen des Filmes kannten, sich diesen Klassiker der Filmgeschichte in die Sammlung zu holen.

Auch Lance Henriksen-Fans werden belohnt; nicht nur mit seiner Performance als Polizist, der mit Partner Paul Winfield (Star Trek II) versucht, Sarah Connor (Linda Hamilton) vor dem Terminator (Arnold Schwarzenegger) zu schützen, sondern auch mit einigen Boni, die sich auf ihn bzw. seine Rolle beziehen; Fotos in der Bildergalerie, eine Reihe geschnittene Szenen usw.

 

Geschichten aus der Gruft – Staffel 3 ['84 Entertainment; VÖ: voraussichtlich Anfang 2011]
Die dritte Staffel der Anthologie-Horror-Serie beinhaltet den zweiten und letzten Gastauftritt von Lance Henriksen. Ursprünglich wurde die Veröffentlichung in 2009 angekündigt, schließlich in einer Ausgabe der Zeitschrift "X-Rated" für Ende 2010 angesetzt. Bereits die VÖ-Termine von Staffel eins und zwei hatten sich verschoben und nach letztem Stand (Aussage von '84 Entertainment in einem Label-Forum) wird die dritte Staffel nun "Anfang 2011" remastered, vollständig und vor allem ungeschnitten auf DVD erscheinen. Wir informieren Euch, sobald es zum genauen Termin eine Ankündigung gibt.

 

Ein Zug für zwei Halunken [Koch Media; VÖ: voraussichtlich 04.02.2011]
Koch Media hat unlängst angekündigt, diesen 1973er Klassiker von Meisterregisseur Robert Aldrich (Das dreckige Dutzend) im Februar 2011 erstmals auf DVD zu veröffentlichen. Dabei wird der starbesetzte Film mit Lee Marvin (ebenfalls Das dreckige Dutzend) und Ernest Borgnine (Airwolf, The Wild Bunch) hierzulande erstmals ungeschnitten veröffentlicht werden.

Als Extras sind der deutsche und der englische Trailer, ein Making of (7 Min.), eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial sowie ein Booklet angekündigt. Weitere Informationen und eine Ansicht des tollen Covers gibt es auf der Koch Media Homepage. Wer die qualitativ herausragenden Veröffentlichungen aus dem Hause Koch Media kennt wird keine Zweifel haben, dass auch Ein Zug für zwei Halunken eine würdige Umsetzung erfährt.

Für alle, die sich nun fragen, was das alles mit Lance Henriksen zu tun hat; der hatte einen seiner allerersten Jobs im Filmgeschäft bei genau diesem Film. Er hat einen kleinen Auftritt als namenloser Schienenarbeiter, der nicht einmal in den Credits auftaucht. Dennoch markiert der Film den Anfang einer faszinierenden Karriere und ist auch für sich genommen eine (Wieder-)Entdeckung wert.

Weitere Infos gibt es selbstverständlich, sobald sie uns vorliegen.